User Tools

Site Tools


freiwillige_feuerwehr_schattin

Die Freiwillige Feuerwehr Schattin

Die erste urkundliche Erwähnung einer Feuerwehr in Schattin war bereits im Jahre 1882. Es handelte sich dabei um eine Pflichtfeuerwehr aus der im Jahre 1926 eine freiwillige Feuerwehr gegründet wurde.

Dieses Gründungsprotokoll vom 23. September 1926 lautete:

                                                                                  Schattin, den 23. 9. 1926
                                      Abschrift

In der Versammlung vom 23. d. M. haben sich die Unterzeichneten verpflichtet, einer freiwilligen Feuerwehr 
beizutreten:

Hans Oldenburg			Johannes Burmester
Hermann Lühr			Richard Oldenburg
Paul Grube			Bruno Oldenburg
Heinrich Ollmann		Richard Ecklebe
Richard Oldenburg		Hermann Lühr
Jacob Kusnezow			Richard Bendlin
Heinrich Oldenburg		Johannes Raabe
Friedrich Holst			Johannes Ollmann
Hans Holst			Georg Eichholz
Hans Oldenburg			Willi Eichholz

Ich bitte hiermit den Branddirektor zu veranlassen, dass die Genehmigung zur Gründung einer freiwilligen 
Feuerwehr erteilt wird.

									   i. A. Der Bezirkshauptmann
										Hans Oldenburg

Am 26. September 1926 wurde auf der 1. Mitgliederversammlung der Vorstand gewählt:

Hans Oldenburg		= Hauptmann
Paul Grube		= stellv. Hauptmann
Friedrich Holst 	= Zugführer
Heinrich Oldenburg 	= Maschinenführer
Walter Lühr		= Schriftführer
		

Jacob Kusnezow war ein 1915 gefangen genommener Russe. Nach Kriegsende war er nicht wieder nach Russ-land zurückgegangen. Er arbeitete auf dem Hof Redwisch als Wirtschafter.

Parade der Freiwilligen Feuerwehr aus Anlass der Einweihung der neuen Motorspritze im Oktober 1927

Hans Holst (links) und Georg Eichholz vor dem Hof von Richard Ecklebe (ca. 1937)

Die öffentlichen Dorfveranstaltungen (veranstaltet von der Feuerwehr) =

a) Maibaumstellen seit 1992
b) Dorffeste (Sommerfest) seit 1993
c) Laternegehen mit den Kindern seit 1996
d) Weihnachtsfeier für alle Senioren seit 1996
e) Tannenbaumverbrennen seit 2004

Die Anzahl der Fererwehrkameradinnen und Kameraden ist über Jahre relativ stabil geblieben und betrug Ende 2008 in der

Einsatzabteilung:	 20 Mitglieder, darunter 4 Frauen, 
Jugendabteilung:	  9 Mitglieder, darunter 1 Frau
Ehrenabteilung:	  7 Mitglieder, darunter 1 Frau

und eine große Zahl Fördermitglieder

Die Feuerwehr verfügt z. Zt. über ein Löschfahrzeug (LF 16/12) der Marke Mercedes Benz, das 1.200 Liter Löschwasser mitführt. In den letzten Jahren hatten sie jeweils ca. 10 Einsätze, darunter sowohl Brandeinsätze aber auch technische Hilfeleistungen, zu bestreiten.

Dieses „Spritzenhaus“ wurde in den 60er Jahren in freiwilligen Aufbaustunden nach Feierabend von den Feuerwehrkameraden selbst gebaut.

Hier in der Scheune von Hinz / Klein richteten die Kameraden sich ein neues Spritzenhaus ein. Das alte Gebäude war zu klein für das inzwischen größere Feuerwehrauto geworden.

Gruppenfoto der Freiwilligen Feuerwehr Schattin (2002)

Gemeindefeuerwehrtag in Schattin im Sommer 2008

die Jugendfeuerwehr holte den 1. Preis

Personen von links hinten = Jugendwart Thomas Driemecker, Anton Abels, Simon Schütze, Mitsch Driemecker und Aaron Schütze

vorne = Jonas Schütze, Sebastian Wunsch und Fiete Abels

es fehlen Leander Feldwisch und Doreen Gielow


Chronik Schattin
Lage der Höfe, Katen usw. in Schattin
Die Forstwärterei

freiwillige_feuerwehr_schattin.txt · Last modified: 2019/04/14 12:20 (external edit)